„Unklare Werbebotschaften verkaufen nicht!”
Schaffen Sie klare Sicht.

Webseiten, Webshops und Webdesign - von webzellent

  •  
     

    Beratung

    Umfassende Beratung

    Lassen Sie sich von webzellent in allen Themenkomplexen rund um das Thema "Online sein" beraten. Von der richtigen Planung Ihrer Seite, bis zur nachhaltigen Besucheranalyse.

    Wie unsere Beratungen Ihnen Vorteile sichert...
     
     
  •  
     

    Webseiten & Blogs

    Einfach bis komplex

    Sie wollen Ihr Unternehmen professionell im Internet präsentieren? Ihren Kunden eine Anlaufstelle bieten? webzellent zeigt Ihnen Ihre Möglichkeiten!

    Zu Ihren Möglichkeiten...
     
     
  •  
     

    Shop-Lösungen

    Wir haben den passenden!

    webzellent erstellt Ihren Webshop. Ob einfach oder komplex, wir finden immer die passende Lösung für Sie. Werden Sie mit Ihrer Idee zum Kundenmagnet. 

    Weiter zu den Lösungen...
     
     
Webshops Update
Onlineshopping wir für Händler komplizierter

E-Commerce Richtlinie: Neue Pflichten für Onlinehändler

Am 09.01.2016 tritt die Verordnung der Europäischen Union über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten in Kraft.

Hintergrund ist, dass die Union ein System der Online-Streitbeilegung schaffen möchte. Dafür entwickelt sie gerade eine eigene Plattform ("OS-Plattform"). Die OS-Plattform soll nach Vorstellung der Planer eine aktive Website sein, die eine zentrale Anlaufstelle für Verbraucher und Unternehmer darstellt, die aus Online-Rechtsgeschäften entstandene Streitigkeiten außergerichtlich beilegen möchten. Verbraucher und Unternehmer sollen die Möglichkeit haben, auf dieser Plattform durch Ausfüllen eines in allen Amtssprachen der Organe der Union verfügbaren Online-Formulars Beschwerden einzureichen und einschlägige Unterlagen beizufügen.

Bereits jetzt wichtig: Über die Möglichkeit der Online-Streitbeilegung muss mit Inkrafttreten der Norm jeder Online-Händler, der mit Verbrauchern agiert, informieren.

In Artikel 14 der Verordnung heißt es hierzu: "In der Union niedergelassene Unternehmer, die Online-Kaufverträge oder Online-Dienstleistungsverträge eingehen, und in der Union niedergelassene Online-Marktplätze stellen auf ihren Websites einen Link zur OS-Plattform ein. Dieser Link muss für Verbraucher leicht zugänglich sein"

Damit könnten im schlimmsten Fall Abmahnungen drohen, falls ein solcher Hinweis nach dem 09.01.2016 auf einer E-Commerce-Seite fehlt.

Das einzige Problem: Obwohl die Verordnung und damit die Informationspflicht bereits zum 09.01.2016 in Kraft treten, gibt die Kommission auf ihrer eigene Homepage an, dass die OS-Plattform erst ab 15.02.2016 online erreichbar sein wird. Theoretisch wäre der Online-Händler also verpflichtet, einen Link auf seiner Seite aufzunehmen, der noch gar nicht öffentlich ist.

webzellent empfiehlt daher jedem Kunden, die Entwicklung auf diesem Gebiet zu verfolgen und die eigene Homepage bezüglich der neuen Informationspflichten zu überprüfen.

Im deutschsprachigen Web wird für die Übergangszeit überwiegend dazu geraten, einen Hinweis auf die neue OS Plattform aufzunehmen und anzugeben, dass ein Link erst im Februar 2016 bekannt wird.

Nach Auffassung von webzellent sollten Online-Händler jedoch auch noch eine weitere Rechtsentwicklung auf diesem Gebiet verfolgen: Der Bundestag hat noch im Dezember 2015 das eng mit der oben genannten Verordnung zusammenhängende Verbraucherstreitbeilegungsgesetz verabschiedet. Auch daraus könnten sich weitere Informationspflichten ergeben. Da das Gesetz aber noch nicht vom Bundesrat verabschiedet wurde, ist derzeit noch nicht abzusehen, wann es in Kraft treten wird.

webzellent wird seine Kunden auf dem Laufenden halten.

Webshops und Webseiten kalkulieren

Was kostet eigentlich...

Eine der beliebtesten Fragen meiner Kunden ist und bleibt die Frage nach dem Preis. Was kostet eine Webseite? Wie viel Budget müssen wir für einen Webshop einplanen? Muss SEO wirklich sein? Nun kann ich dies sehr gut verstehen, denn immerhin geht es mir bei sehr vielen Dingen absolut genauso. Der Preis alleine reicht mir aber noch lange nicht aus, um eine Kaufentscheidung zu fällen. Wenn ich ein Produkt benötige, zählen neben dem Preis auch die Qualität und der Service. Mit webzellent versuche ich Ihnen einen ausgewogenen Mix dieser Faktoren zu bieten. 

Aber zurück zu der beliebtesten Frage. Wenn Sie eine grobe Einschätzung möchten, was Ihre Webseite oder Ihr Webshop kosten können, empfehle ich Ihnen folgende Seite: webkalkulator.com

Wenn Ihnen der Umfang Ihrer Webseite oder Ihres Shop-Systems noch nicht bekannt ist, sprechen Sie mich gerne an. webzellent hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunden bedarfsorientiert zu beraten.

Stock Photos für Ihre Webseite

Tolle Stockbilder ohne Kosten - Unsplash und Little visuals

Tolle Bilder sind für das Webmarketing unverzichtbar. Sie lenken die Aufmerksamkeit des Kunden auf ein Produkt und schaffen eine ganz bestimmte Stimmung.

Tolle Bilder sind meistens aber auch teuer. Gerade beim Neuaufbau einer Seite können durchaus hohe Kosten für die Veröffentlichungsrechte entstehen. Jetzt aber gibt es immer mehr kostenlose Alternative. Zwei davon stellen wir hier vor: Littlevisuals [http://littlevisuals.co ] sendet auf Wunsch alle 7 Tage 7 gezippte Bilder in hoher Auflösung. Dies können frei -auch kommerziell- verwendet werden. Wer nicht 7 Tage warten möchte, kann aber auch die Fotos der letzten Wochen einsehen, die in einer Art Blog aufgereiht sind. Auch diese Bilder können jederzeit heruntergeladen werden. Ein ähnlicher Anbieter ist Unsplash. Auch hier werden Bilder ganz bequem ins eigene Postfach versendet, allerdings in anderem Intervall: 10 Photos alle 10 Tage. Es macht Spaß, die Archive der beiden Anbieter durchzusehen. Vielleicht ist ja auch etwas für Ihre Seite dabei? Webzellent berät Sie gerne, welches Foto gut zur Ihrem Auftritt passt und wie Sie es wirksam einsetzen können.

Internetsicherheit

Safer Internet Day 2014 - Ein Thema dass uns alle angeht

Am heutigen 11.02.2014 findet wieder der jährliche Safer Internet Day statt. Der Tag geht auf eine Initiative der Europäischen Union zurück und befasst sich mit Gefahren und Risiken im Netz für Kinder und Jugendliche. Eltern und Lehrer sollen für diesen Bereich sensibilisiert werden, um Aufklärung und Schutz bieten zu können.

In Deutschland wird das Ganze von der Initiative klicksafe.de organisiert. Weitere Infos finden sich unter www.klicksafe.de. In 2014 lautet das Thema "Gemeinsam für ein sichereres Internet". Dabei wollen die Organisatoren vor allem an Sicherheitslücken bei Smartphones und Apps erinnern, die gerade vor dem wachsenden Handy-Konsum Jugendlicher gefährlich sein können. webzellent begrüßt diese Initiative.

Wir beraten Sie bei Ihren Plänen gerne individuell zum Thema Sicheres Internet. Denn Sicherheit ist für webzellent immer oberste Richtschnur.